Qualität durch qualifizierte Überwachung

Zentrallabor der HeidelbergCement AG in Ennigerloh

Seit Jahren erfolgt ein Teil unserer Eigenüberwachung im zertifizierten westfälischen Zentrallabor der HeidelbergCement AG in Ennigerloh.

DIBt Deutsches Institut für Bautechnik - Anstalt des öffentlichen Rechts Berlin

Als oberste Bauaufsichtsbehörde übernimmt das DIBt die bauaufsichtlich geforderte Überwachung bei der Herstellung von Bauprodukten. Die für unsere wesentlichen Produkte geschlossenen Überwachungsverträge sind mit dem Zustimmungsvermerk dieser Anstalt versehen.

Unter Geschäftszeichen IV43-4/3.3.6-DIN EN 196-1 vom 29.1.1991 ist der Zustimmungsvermerk für unser Produkt CEN-Normsand DIN EN 196-1 erteilt worden.

MPA Forschungs- und Materialprüfungsanstalt Baden-Württemberg | Otto-Graf-Insitut Stuttgart

Für unsere Hauptprodukte CEN-Normsand DIN EN 196-1 und Normensand DIN 1164:1958 haben wir vorgabegemäß seit Jahrzehnten Überwachungsverträge mit der MPA Stuttgart geschlossen. Die entsprechend laufenden Verträge datieren vom 14.12.1990 und vom 09.10.1995. Sie sind unterzeichnet vom damaligen Direktor des Institutes, Prof. Dr.-Ing. Manns. Gegenstand der Verträge ist die Fremdüberwachung der Normsandproduktion einschließlich der von der Firma Normensand GmbH durchzuführenden Eigenüberwachung. Die MPA erstellt seit Januar 1990 einen Untersuchungsbericht mit der fortlaufenden statistischen Auswertung der im Rahmen der Eigenüberwachung ermittelten Korngößenverteilung des CEN-Normsand EN 196-1.
Untersuchungsbericht

DIN-Normenausschuss Bauwesen (DIN-NABau): Arbeitsausschuss Zement

Im Rahmen der Herstellung von normgemäßen Prüfsanden haben wir uns gegenüber dem DIN-Normenausschuss Bauwesen verpflichtet, wesentliche Änderungen an den Produktzusammensetzungen nur nach vorheriger Zustimmung dieses Gremiums vorzunehmen. Unser technischer Geschäftsführer ist Mitglied des Arbeitsausschusses Zement des DIN NABau.

VDZ Düsseldorf

Der VDZ ist international agierender technisch-wissenschaftlicher Dienstleister für die Zement- und Baustoffindustrie und langjähriger Kunde unseres Hauses. Als Fremdüberwacher verwendet der VDZ seit Jahrzehnten den CEN-Normsand DIN EN 196-1. Vor jeder Abnahme einer Prüfsandmenge führt der VDZ detaillierte Analysen unter Einsatz verschiedener Zemente im Rahmen eines Ringversuches durch. An diesem Ringversuch beteiligt ist das von uns beauftragte Zentrallabor in Ennigerloh. Die langjährigen Ergebnisse dieser Vergleichsprüfungen zeigen die hohe Stabilität und Gleichmäßigkeit unserer Produktzusammensetzung.

Seit Jahrzehnten ist das oberste Unternehmensziel der Normensand GmbH, eine Produktion von qualitativ hochwertigen Prüfsanden durch eine ständige wissenschaftliche-technische Kontrolle zu gewährleisten. Konsequenterweise haben wir frühzeitig ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 eingeführt. Im Rahmen unserer Unternehmenspolitik verpflichten wir uns zu hoher Reinheit und Gleichmäßigkeit der Produkte, Umweltverträglichkeit und gesicherte Lieferungen über Generationen. Vertrauen, Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Solidität und Gründlichkeit bestimmen dabei unsere Tätigkeit. Die Zufriedenstellung der Kunden dominiert unser gesamtes Bemühen. Die Wirksamkeit unseres Managementsystem wird vom BÜV Zert Nord-Ost jährlich im Rahmen eines Audits überprüft. Das Zertifikat hat Gültigkeit bis zum September 2020.

Qualität durch Überwachungsverträge

Überwachungsverträge haben wir mit folgenden Partnern geschlossen:

Westfälisches Zentrallabor von HeidelbergCement AG in Ennigerloh

Seit Jahren arbeiten wir mit dem zertifizierten westfälischen Zentrallabor unseres Gesellschafters HeidelbergCement AG in Ennigerloh eng zusammen.

DIBt Deutsches Institut für Bautechnik - Anstalt des öffentlichen Rechts Berlin

Als oberste Bauaufsichtsbehörde übernimmt das DIBt die bauaufsichtlich geforderte Überwachung bei der Herstellung von Bauprodukten. Die für unsere wesentlichen Produkte geschlossenen Überwachungsverträge sind mit dem Zustimmungsvermerk dieser Anstalt versehen.

Unter Geschäftszeichen IV43-4/3.3.6-DIN EN 196-1 vom 29.1.1991 ist der Zustimmungsvermerk für unser Produkt CEN-Normsand DIN EN 196-1 erteilt worden.

MPA Forschungs- und Materialprüfungsanstalt Baden-Württemberg | Otto-Graf-Insitut Stuttgart

Für unsere Hauptprodukte CEN-Normsand DIN EN 196-1 und Normensand DIN 1164/1958 haben wir vorgabegemäße Überwachungsverträge mit diesem Prüfinstitut seit Jahrzehnten geschlossen. Die entsprechend laufenden Verträge datieren vom 14.12.1990 und vom 09.10.1995. Sie sind unterzeichnet vom Direktor des Institutes, Prof. Dr.-Ing. Manns. Gegenstand der Verträge ist die sogenannte Fremdüberwachung, die Überprüfungen des Überwachungsgegenstandes und seiner Herstellung einschließlich der von der Firma Normensand GmbH durchzuführenden Eigenüberwachung. Mithin wird die Einhaltung der für die Herstellung einwandfreier Erzeugnisse erforderliche Sorgfalt unseres Handelns grundsätzlich überwacht. Als vereinbartes Überwachungszeichen wird folgendes verwandt: